Zur Navigation

header image

Behandlung von rauchassoziierten Erkrankungen der Lunge bei Ihrem Facharzt in Graz

Jahrelanges Rauchen kann zu akuten oder chronischen Erkrankungen der Bronchien und Lungen führen. Häufiger Husten, oft mit Auswurf, kann Anzeichen einer chronische Bronchitis sein, zusätzliche Atemnot kann auf eine COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) hinweisen.  Vereinbaren Sie einen Termin bei mir in der Praxis, um abzuklären, ob eine chronische Bronchitis oder COPD vorliegt. Die Untersuchungen umfassen einen Lungenfunktionstest, ein Röntgen und die Bestimmung der Blutgaswerte. Ich bespreche den Befund mit Ihnen ausführlich und setze entsprechende Maßnahmen zur Behandlung.

Maßnahmen zur Behandlung von COPD

Wenn eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung aufgrund von Rauchen vorliegt, so ist es dringend empfehlenswert, eine Raucherentwöhnung durchzuführen. Die Art der medikamentösen Behandlung hängt in erster Linie davon ab, wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist und beinhaltet bronchienerweiternde und im Bedarfsfall auch entzündungshemmende Medikamente. Wichtig ist auch die Überprüfung des Impfstatus gegen Pneumokokken und Grippe.

Im Verdachtsfall kann durch eine CT kann auch die Existenz eines Lungenemphysems nachgewiesen und entsprechende therapeutische Maßnahmen eingeleitet werden.

Wurde bei Ihnen bereits COPD diagnostiziert, dann ersuche ich Sie, diesen Fragebogen auszufüllen, auszudrucken und zu Ihrem Termin mitzubringen.

DIAGNOSE UND THERAPIE VON LUNGENERKRANKUNGEN BEI DR. MARTIN TRINKER IN GRAZ